Logopädische Therapie in Zeiten von Corona

Liebe große und kleine Patienten, liebe Angehörige und Eltern,

wir alle erleben durch das Corona-Virus große Einschnitte in unserem gesellschaftlichen, sozialen und beruflichen Miteinander.

Auch wenn die Schulen, viele Geschäfte und Firmen geschlossen wurden, sind wir Heilmittelerbringer dazu angehalten, die ärztlich verschriebenen Therapien weiter durchzuführen. Bei der Behandlung in der Praxis berücksichtigen wir natürlich die erhöhten Hygienebestimmungen, wie z.B.:

Desinfektion von Türklinken

Desinfektion von Arbeitsflächen und -materialien nach jeder Therapie

Handdesinfektion von Patient und Therapeut vor jeder Therapie

  • Regelmäßiges Querlüften der Therapieräume
  • Zeitlich versetztes Einbestellen der Patienten, um so weit wie möglich direkte Kontakte der Praxisbesucher zu vermeiden

Schutz vor Tröpfcheninfektion durch hochwertige Trennscheiben aus Plexiglas

Einsatz von Einmalhandschuhen und Schutzmasken

Um einen länger währenden Ausfall von Therapien zu vermeiden, haben uns die Krankenkassen ermöglicht, ärztlich verschriebene Therapien auch als Videotherapie anzubieten.

Dies ist eine neue Form der logopädischen Therapie, die sowohl mit Kindern, wie auch mit Erwachsenen durchgeführt werden kann. Falls Materialien für die Therapie benötigt werden, lassen wir Ihnen diese vorweg auf elektronischem Weg oder postalisch zukommen.

Wichtig ist hier, dass Sie über die passende Hardware (Tablet, Laptop, Smartphone) verfügen. Sollten Sie Hilfe bei der Installation oder Anwendung der geeigneten Medien haben, steht Ihnen Ihr Therapeut telefonisch unterstützend zur Verfügung.

Ihr Team vom LogopädieNetz-Oberschwaben wünscht Ihnen:

BLEIBEN SIE GESUND!!!

LogopädieNetz Oberschwaben


Das LogopädieNetz Oberschwaben ist ein Zusammenschluss von logopädischen Praxen in Bad Waldsee, Bad Wurzach, Baienfurt, Leutkirch, Tettnang, Mochenwangen und Weingarten.


Was ist Logopädie?

Die logopädische Therapie umfasst die Behandlung von Störungen im Bereich der Kommunikation (Sprach-, Sprech-, Stimm- und
Hörstörungen) sowie der Nahrungsaufnahme (Saugen, Kauen, Schlucken).

Wir bieten Diagnostik, Beratung und Therapie für Patienten jeden Alters bei:

  • Schwierigkeiten beim Erwerb sprachlicher Fähigkeiten (Wortschatz, Grammatik, Sprachverständnis, Aussprache)
  • Problemen am Beginn der Sprachentwicklung (z. B. verspäteter Sprechbeginn, Sprachverständnisprobleme)
  • Sprach- und Sprechproblemen aufgrund von Höreinschränkungen Myofunktionellen Störungen (z. B. offene Mundhaltung, starkes Speicheln, Zungenfehlfunktion, Schluckstörung, begleitend zu einer kieferorthopädischen Zahnbehandlung)
  • Problemen beim Redefluss (Stottern, Poltern)
  • Schwierigkeiten bei der Nahrungsaufnahme (Fütterstörungen, Saugstörung, Schluckstörungen, Sondenentwöhnung)
  • Sprachentwicklungsverzögerung und –störungen auch im Rahmen von Syndromen (Down-Syndrom, Pierre Robin Syndrom)
  • Sprachentwicklungsstörungen aufgrund von Körper- und Mehrfachbehinderung (auch unterstützte Kommunikation)
  • Stimmstörungen bei Kindern und Erwachsenen, wie z. B. Stimmbandknötchen, Stimmbandlähmung (Recurrensparese) oder ständige Heiserkeit
    (funktionelle Dysphonie)
  • Myofunktionelle Störungen mit Zungenfehlfunktionen und Schluckstörungen, starkes Speicheln, logopädische Therapie im Rahmen einer
    kieferorthopädischen Zahnbehandlung
  • Behandlung nach Schlaganfall oder Schädelhirntrauma (z. B. Aphasie, Dysarthrie, Dysphagie, Sprechapraxie, Dysgraphie, Dyslexie)
  • Behandlung bei neurologischen Erkrankungen (z. B. Parkinson, Amyotrophe Lateralsklerose, Multiple Sklerose)
  • Gesichtslähmungen (Facialisparesen)

Ablauf

Sie können telefonisch einen Termin für eine logopädische Erstabklärung vereinbaren. Dafür benötigen Sie eine ärztliche Verordnung
(Überweisungsschein) von Ihrem Hausarzt oder einem Facharzt, die Sie zum ersten Termin mitbringen.

Bei der logopädischen Erstabklärung wird eine gezielte Diagnostik durchgeführt, welcher eine strukturierte Therapieplanung folgt. Für
Ihre Fragen nehmen wir uns in dem Erstgespräch viel Zeit.

Unsere Behandlungen basieren auf der individuellen Therapieplanung gestützt durch eine Vielzahl von Fortbildungen:

In den Bereichen Neurologie und Stimmtherapie

  • Rehabilitation schwerbetroffener Schlaganfallpatienten
  • Facio-Orale-Trakt-Therapie F.O.T.T.™
  • TAKTKIN™ Grund- und Aufbaukurs
  • Diagnostik und Therapie von neurogenen Dysphagien
  • Funktionelle Dysphagietherapie
  • LSVT™ (Lee-Silverman-Voice-Treatment)
  • Sprach-und Sprechtherapie bei Morbus Parkinson
  • Craniosacrale Osteopathie- Grund- und Aufbaukurs
  • Bobathkurs für Logopäden
  • PNF beiFacialis- und Hypoglossusparesen
  • Lösungsorientiertes Arbeiten
  • Kanülenmanagement
  • MODAK
  • Behandlung bei Störung der Schriftsprache
  • Neue Diagnostikverfahren in der Aphasietherapie
  • Behandlung von Globalen Aphasien
  • LeMo
  • Brondo-Therapeut – Dysfunktionen des orofacialen Komplexes und sensomotorische Kontrolle nach Juan Brondo/vgl. R. Castillo Morales
  • Modellorientierte Aphasietherapie und Diagnostik
  • Manuelle Stimmtherapie
  • Personale Stimmtherapie nach Strauch

Im Bereich der Kindersprach-, Sprech- und Schluckstörungen

  • GRUMS–Konzept Einjähriger Fortbildungskurs zur Früherfassung und Frühtherapie (sprach) entwicklungsauffälliger Kinder – nach B. Zollinger
  • Lateraltraining nach Warnke
  • Myofunktionelle Therapie n. A. Kittel
  • Diplom Legasthenietrainer
  • Dysgrammatismus, n. A. Collings
  • Kon-Lab-Sprachverstehen/Grammatik, v. Zvi Penner
  • Sensorisch-integratives Logopädiekonzept
  • McGinnis, Mod. N. Renate Meir
  • Prosodie an der Schnittstelle zum Wortschatz
  • Mini-Kids: direkte Therapie mit stotternden Kindern
  • Diagnostik und Therapie von Schetismus und Sigmatismus lateralis
  • Lese-Rechtschreibschwäche bei auditiver Wahrnehmung
  • Spezifische Diagnostik und Therapie bei zweisprachigen Kindern